Ab 2009 endlich Bargeld, statt Lebensmittelpakete :)

Das Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule informiert:

Asylbewerber erhalten wieder Barleistungen
Alle Asylbewerber in Leipzig erhalten ab dem kommenden Jahr die ihnen gewährten Leistungen bar
ausgezahlt. Damit entfällt die teilweise noch praktizierte Paketversorgung mit Lebensmitteln und
Hygieneartikeln.
Die 191 Asylbewerber, die bisher noch auf die Paketversorgung verwiesen waren, können damit
künftig nun auch Barleistungen in Form der bekannten und gebräuchlichen Zahlungsanweisungen
erhalten. Somit werden dann allen gegenwärtig 741 Personen, die einen Leistungsanspruch nach den
Bestimmungen des Asylbewerberleistungsgesetzes haben, Barleistungen gewährt.
„Jeder Asylbewerber kann künftig selbst entscheiden, was er wann und wo im Rahmen seiner
Grundversorgung einkauft“, erläutert Bürgermeister Thomas Fabian. „Das bedeutet mehr
Selbstbestimmung und ein Plus an Lebensqualität für die Leistungsberechtigten.“
Der individuell zur Verfügung stehende Betrag beläuft sich auf monatlich 224,97 Euro für
Alleinstehende/Haushaltvorstände, 199,40 Euro für Haushaltangehörige, die älter als 15 Jahre sind,
178,95 Euro für acht- bis vierzehnjährige Kinder und Jugendliche sowie 132,93 Euro für Kinder bis
sieben Jahre.
Für die Verwaltung ist die Umstellung der Leistungsform aufwandsneutral. Sie ist kostenneutral, da
sich die Leistungshöhe nicht ändert.
Auch in Leipzig ist die Zahl der hier lebenden Asylbewerber in den letzten Jahren kontinuierlich
gesunken. Nachdem im Jahr 2002 noch 1.852 Personen untergebracht und versorgt wurden, waren
es im August dieses Jahres noch 741. Davon wohnen 312 in den beiden Gemeinschaftsunterkünften
in der Torgauer Straße 290b und in der Liliensteinstraße 15a, 429 sind dezentral in Wohnungen
untergebracht.“


1 Antwort auf “Ab 2009 endlich Bargeld, statt Lebensmittelpakete :)”


  1. 1 tee 09. Oktober 2008 um 1:03 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.